Kategorie-Archiv: Geld- und Finanzsystem

Klassenkampf 2.0 – Interviews mit Dr. Werner Rügemer

„Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.”
Multimilliardär und Börsenspekulant Warren Buffet

Dr. Werner Rügemer gehört zum wissenschaftlichen Beirat von attac Deutschland und hat die Initiative Gemeingut in BürgerInnenhand mit gegründet. Er ist Initiator eines Aufrufs gegen das Freihandelsabkommen TTIP aus Arbeitnehmersicht.

Aktuell zu seinem neuen Buch “die Fertigmacher- Arbeitsunrecht und professionelle Gewerkschaftsbekämpfung haben die Nachdenkseiten ein ausführliches Interview mit Werner Rügemer zu diesem wichtigen Themenkomplex geführt.

Die Macht des Geldes- Wunder und Fluch des Kapitals

Nachdem ich am letzten Montag mal gefragt wurde, ob ich nicht doch mal zum Thema Geld versuchen will, “Licht ins Dunkle” zu bringen, dachte ich mir: Warum nicht? Ich weiss, dass es auf der Mahnwache ein paar gibt, die teilweise tiefes Wissen zum Kapital haben- aber die Masse nunmal nicht. Und da ich seit 2007/2008 mich förmlich mit den Ursachen der Finanzkrise gebadet habe, dachte ich mir, dass ich doch mal loslegen kann. Hinzu kommt, dass ich beruflich jeden Tag die Finanzen anderer bearbeite- also der altägliche Bezug und die Sichtweite der “Unaufgeklärten” ist mir sehr geläufig. Geld oder Finanzen sind auf den ersten Blick ja furchtbar trocken und zum einschlafen. Wer aber mal die Basis und den darauf folgenden Dominoeffekt verstanden hat, der meint auf einmal ein Hellseher zu sein.

Entmachtet das Geld – Projekt Geldhahn zu

“Banken in die Schranken” und “Wir zahlen nicht für Eure Krise”, so lauten zwei der wichtigsten Parolen der Occupy Bewegung. Darin steckt die Erkenntnis, dass es nicht ausreicht, die gravierenden Mängel unseres Geld- und Finanzsystems zu benennen, wie es ständig in allen Medien geschieht. Denn “Der größte Raubzug der Geschichte” findet immer noch jeden Tag statt.

Wie dieser Raubzug von uns allen gemeinschaftlich beendet werden kann, wenn es die Politik nicht schafft, dafür gibt “Geldhahn zu!” Beispiele und bildet eine Plattform für gemeinsame, basisdemokratische Aktionen. Damit will man sich aus der Schuldenfalle befreien und die undurchsichtige Herrschaft der “Herren des Nichts” demokratisch beenden.