Entmachtet das Geld – Projekt Geldhahn zu

“Banken in die Schranken” und “Wir zahlen nicht für Eure Krise”, so lauten zwei der wichtigsten Parolen der Occupy Bewegung. Darin steckt die Erkenntnis, dass es nicht ausreicht, die gravierenden Mängel unseres Geld- und Finanzsystems zu benennen, wie es ständig in allen Medien geschieht. Denn “Der größte Raubzug der Geschichte” findet immer noch jeden Tag statt.

Wie dieser Raubzug von uns allen gemeinschaftlich beendet werden kann, wenn es die Politik nicht schafft, dafür gibt “Geldhahn zu!” Beispiele und bildet eine Plattform für gemeinsame, basisdemokratische Aktionen. Damit will man sich aus der Schuldenfalle befreien und die undurchsichtige Herrschaft der “Herren des Nichts” demokratisch beenden.

Für ein Projekt des http://geldhahn-zu.de/ GHZ-Kampagnenteams ist Thorsten Sandfoß auf der Suche nach Animationsfilmemacher/-innen und Filmemacher/-innen, die Lust haben kooperativ zusammen etwas zu bewegen.

dazu Thorsten:

“Ein 1. Film ist in der “Mache” und das Skript bereits fertig geschrieben.
WIR suchen nun die kreativen “Erschaffer”. Lasst uns ein wenig Geschichte schreiben, immerhin geht es um ein äußerst wichtiges Thema.
Wer sich also hier angesprochen fühlt, da er über entsprechende Kompetenzen verfügt oder wiederum jemand kennt, der Filmemacher ist, melde sich bitte gerne bei mir über thorsan@gmx.net”

Danke vorab für eure KOOPERATION und euer INTERESSE.
Euer Thorsten Sandvoß

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>